Quantcast
EF
Austria
26 views this week
Eva Frodl-Kraft

Eva Frodl-Kraft

Austrian art historian
The basics
Quick Facts
Intro Austrian art historian
A.K.A. Eva Frodl, Eva Kraft, Frodl-Kraft, Eva Babette Frodl
Countries Austria
Occupations Art historian Writer
Gender female
Birth 29 September 1916 (Vienna)
Death 1 May 2011 (Vienna)
Star sign Libra
The details
Biography

Eva Frodl-Kraft (* 29. September 1916 in Wien, Österreich-Ungarn; † 1. Mai 2011 ebenda) war eine österreichische Kunsthistorikerin und Denkmalpflegerin. Sie war Expertin für mittelalterliche Glasmalerei.

Leben

Die Tochter von Victor Kraft studierte Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Wien, daneben absolvierte sie eine Ausbildung zur Fotografin. 1944/55 dokumentierte sie im Salzbergwerk Altaussee für das österreichische Bundesdenkmalamt die gesamten Kunstwerke, die dort versteckt worden waren. Von 1972 bis 1979 war sie Leiterin des Institutes für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes (BDA) und machte aus dem ursprünglich als Kunstführer gedachten Dehio das Basisinventar zu Erschließung des österreichischen Denkmalbestandes.

1973 wurde sie an der Universität Wien habilitiert. 1979 erhielt sie eine Ernennung zum korrespondieren Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Frodl-Kraft war Gründungsmitglied und Präsidentin des internationalen Corpus Vitrearum Medii Aevi. Sie hat zur Erforschung und Erhaltung der Kunstgattung der mittelalterlichen Glasmalerei beigetragen.

Ihr Mann Walter Frodl war von 1965 bis 1970 Präsident des österreichischen Bundesdenkmalamtes.

Eva Frodl-Kraft wurde im Grab ihres Vaters am Hietzinger Friedhof in Wien bestattet.

Auszeichnungen

  • 1981 Preis der Stadt Wien für Geisteswissenschaften
  • 1986 Wilhelm-Hartel-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 1993 Wissenschaftspreis des Landes Niederösterreich

Publikationen

  • Die mittelalterlichen Glasgemälde in Wien. Böhlau, Graz/Wien/Köln 1962 (Corpus Vitrearum Medii Aevi, Österreich. Bd. 1).
  • Gotische Glasmalereien aus dem Kreuzgang in Klosterneuburg. Klosterneuburger Buch- und Kunstverlag, Klosterneuburg 1963 (Klosterneuburger Kunstschätze. Bd. 3).
  • Das Problem der Schwarzlot-Sicherung an mittelalterlichen Glasgemälden, Theoretische Möglichkeiten und praktische Vorarbeiten. Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, Wien 1963.
  • Die Glasmalerei: Entwicklung, Technik, Eigenart. Schroll, Wien/München 1970.
  • Die mittelalterlichen Glasgemälde in Niederösterreich. Tl. 1: Albrechtsberg bis Klosterneuburg. Böhlau, Wien/Köln/Graz 1972 (Corpus Vitrearum Medii Aevi, Österreich. Bd. 2.1).
  • Gefährdetes Erbe: Österreichs Denkmalschutz und Denkmalpflege 1918–1945 im Prisma der Zeitgeschichte. Böhlau, Wien 1997, ISBN 3-205-98757-8.
  • Die Bildfenster der Georgskapelle in der Burg zu Wiener Neustadt. Bundesministerium für Landesverteidigung, Wien (2003).

Literatur

  • Sabine Plakolm-Forstgruber+: Frodl-Kraft, Eva, in: Brigitta Keintzel, Ilse Korotin (Hrsg.): Wissenschafterinnen in und aus Österreich : Leben – Werk – Wirken. Wien : Böhlau, 2002 ISBN 3-205-99467-1, S. 211–215
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
References
http://www.bda.at/text/136/816/16693/Univ-Prof-Dr-Eva-Frodl-Kraft-1916-2011
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=121036855
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=121036855
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=121036855
https://lccn.loc.gov/n86042425
https://d-nb.info/gnd/121036855
https://viaf.org/viaf/13153543/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Eva_Frodl-Kraft
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes