Quantcast
peoplepill id: ernst-otto-von-linsingen
EOVL
1 views today
1 views this week
Ernst Otto von Linsingen
deutscher Bürgermeister und Abgeordneter

Ernst Otto von Linsingen

Ernst Otto von Linsingen
The basics

Quick Facts

Intro deutscher Bürgermeister und Abgeordneter
Was Politician
From Germany
Field Politics
Gender male
Birth 8 March 1834
Death 14 December 1920 (aged 86 years)
The details (from wikipedia)

Biography

Ernst Otto von Linsingen (* 8. März 1834 in Gifhorn; † 14. Dezember 1920 in Uelzen) war ein deutscher Jurist aus dem Adelsgeschlecht Linsingen und Bürgermeister von Uelzen.

Ernst Otto von Linsingen war der Sohn von Karl August von Linsingen und dessen erster Ehefrau Bertha Wilhelmine von Gruben. Da die Mutter kurz nach der Geburt starb, wurde er zunächst von seinem Großvater Ernst von Linsingen erzogen bis der Vater in zweiter Ehe heiratete. Er erhielt zunächst Hausunterricht und besuchte dann die Klosterschule in Alfeld am Harz. Ab 1852 studierte er an der Universität Göttingen Theologie.

Am 7. Dezember 1856 trat er in den hannoverschen Staatsdienst. Er wurde Auditor und nachher Assessor in verschiedenen Behörden des Königreichs. Dies waren die Amtsgerichte Burgdorf und Winsen (Luhe), die Ämtern Springe, Bruchhausen und Herzberg und die Landdrosteien (heute Regierungen) Osnabrück und Aurich. Ab 1868 war er zweiter Beamter der Kreishauptmannschaft Oldenstadt. Am 25. Januar 1869 wurde er als Bürgermeister von Uelzen gewählt und blieb 41 Jahre in diesem Amt. Daneben war er Kreistagsabgeordneter, Kreisausschussmitglied und erster Kreisdeputierter. Er wurde in den Provinziallandtag der Provinz Hannover und als Mitglied des Bezirks- und Provinzialausschusses gewählt. 1904 erhielt er den Charakter als Geheimer Regierungsrat. Er wurde Ehrenbürger von Uelzen, die Stadt benannte auch eine Straße nach ihm.

Er war verheiratet und hatte drei Kinder.

Schriften

Literatur

  • Heinrich Meyerholz: „Zum Andenken des Bürgermeisters Ernst Otto von Linsingen in Uelzen“, 1934. (online)
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 01 Sep 2019. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
https://www.ostfriesischelandschaft.de/fileadmin/user_upload/BIBLIOTHEK/Downloads/Buch_des_Monats/BdM_09_10.pdf
https://www.hansestadt-uelzen.de/Portaldata/1/Resources/dokumente/ehrungen_und_auszeichnungen/Zum_Andenken_des_Buergermeister_Ernst_Otto_von_Linsingen_in_Uelzen.pdf
https://d-nb.info/gnd/126478732
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=126478732
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=126478732
https://viaf.org/viaf/18217339/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Ernst_Otto_von_Linsingen
Sections Ernst Otto von Linsingen

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes