Quantcast
EH
Switzerland
18 views this week
Ernst Howald

Ernst Howald

Swiss classical philologist
The basics
Quick Facts
Intro Swiss classical philologist
Countries Switzerland
Occupations Educator Philologist
Gender male
Birth 20 April 1885 (Bern, Bern-Mittelland administrative district, Canton of Bern, Switzerland)
Death 8 January 1967 (Ermatingen, Thurgau, Switzerland)
The details
Biography

Ernst Howald, latinisiert auch Ernestus Howald (* 20. April 1887 in Bern; † 8. Januar 1967 in Ermatingen) war ein Schweizer klassischer Philologe.

Leben

Nach der Reifeprüfung am Zürcher Gymnasium studierte Howald in Heidelberg, München und Zürich Klassische Philologie. In Zürich wurde er auch 1909 mit der Dissertation Die Anfänge der literarischen Kritik bei den Griechen promoviert und 1912 habilitiert (Untersuchungen zur Technik der euripideischen Tragödien). 1918 wurde er zum Nachfolger des kurz zuvor pensionierten und bald darauf verstorbenen Professors Hermann Hitzig ernannt. Er hatte den Lehrstuhl bis zu seiner Emeritierung 1952 inne. Im akademischen Jahr 1938/1939 und 1939/1940 war er Rektor der Universität.

Howald beschäftigte sich besonders mit dem Neuhumanismus und dem Gesamtbild der Antike.

Literatur

  • Gerhard Baader: Howald, Ernst. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 9, Duncker & Humblot, Berlin 1972, ISBN 3-428-00190-7, S. 664 f. (Digitalisat).
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes