Quantcast
peoplepill id: engelbert-bancher
EB
1 views today
1 views this week
Engelbert Bancher
´┐ŻÂsterreichischer Pflanzenphysiologe und Hochschullehrer

Engelbert Bancher

Engelbert Bancher
The basics

Quick Facts

Intro ´┐ŻÂsterreichischer Pflanzenphysiologe und Hochschullehrer
Was Professor Educator
From Austria-Hungary Austria Czech Republic
Field Academia
Gender male
Birth 20 October 1912, Zlat├ę Hory, Jesen├şk District, Olomouc Region, Czech Republic
Death 19 November 1986 (aged 74 years)
Star sign Libra
The details (from wikipedia)

Biography

Engelbert Bancher (* 20. Oktober 1912 in Zuckmantel, Bezirk Freiwaldau; ÔÇá 19. November 1986) war ein ├Âsterreichischer Naturwissenschaftler (Pflanzenphysiologe), der als Ordinarius an der Technischen Hochschule in Wien (heute: Technische Universit├Ąt Wien) das ÔÇ×Institut f├╝r Botanik, technische Mikroskopie und organische RohstofflehreÔÇť von 1958 bis 1986 leitete.

Karriere

Gemeinsam mit seinem Assistenten Josef H├Âlzl gab er das Buch Bau und Eigenschaften der organischen Naturstoffe. Einf├╝hrung in die organische Rohstofflehre heraus, das in Rohstofflehre und Warenkunde zu einem Standardwerk geworden ist. Bancher war vom Jahr 1969 bis 1972 Dekan der Fakult├Ąt f├╝r Naturwissenschaften der Technischen Hochschule Wien.

Die Funktion des Generalsekret├Ąrs der ZOOBOT (Zoologisch-Botanische Gesellschaft) hatte er von 1963 bis 1974 inne.

Lehrkanzel

Bancher f├╝hrte nach Josef Weese (1888ÔÇô1962) das Institut f├╝r Botanik an der Technischen Hochschule in Wien (heute: Technischen Universit├Ąt Wien) und lehrte Technische Mikroskopie und Organische Rohstofflehre.

Werke (Auswahl)

  • Engelbert Bancher, Karl H├Âfler: Protoplasma und Zelle. Urban & Schwarzenberg, Wien 1959.
  • Josef H├Âlzl, Engelbert Bancher: Bau und Eigenschaften der organischen Rohstoffe. Springer Verlag, Wien 1965.
  • Engelbert Bancher, Simon Pl├Âssl: Ein Jahrhundert Optik aus ├ľsterreich. Ausstellung im Technischen Museum, Wien, 6. Dez. 1968 bis 31. Jan. 1969, Wien 1968.
  • Josef H├Âlzl, Engelbert Bancher, Franz Kotlan: Simon Pl├Â├čl (1794-1868) Optiker und Mechaniker in Wien. (Zur Entwicklungsgeschichte der Pl├Â├čl-Mikroskope). in: Bl├Ątter f├╝r Technikgeschichte, 31. Heft, hrsg. von Technisches Museum f├╝r Industrie und Gewerbe, Forschungsinstitut f├╝r Technikgeschichte, Wien 1969, S. 45ÔÇô90. doi:10.1007/978-3-7091-2279-2
  • Engelbert Bancher, Josef H├Âlzl et al.: Institut f├╝r Botanik, Technische Mikroskopie und Organische Rohstofflehre an der Technischen Universit├Ąt Wien. Wien 1979.

W├╝rdigungen

  • ├ľsterreichisches Ehrenkreuz f├╝r Wissenschaft und Kunst I. Klasse, Verleihung am 16. November 1976
  • Gro├čes Ehrenzeichen f├╝r Verdienste um die Republik ├ľsterreich, ├ťbernahme am 18. Februar 1971
  • Gro├čes Goldenes Ehrenzeichen f├╝r Verdienste um das Land Wien, Verleihung am 3. Mai 1983, ├ťbernahme am 16. Mai 1983
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 22 Jul 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Engelbert Bancher

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes