Quantcast
peoplepill id: dietrich-benner
DB
1 views today
1 views this week
Dietrich Benner

Dietrich Benner German educationist

German educationist
The basics
Quick Facts
Intro German educationist
Is Educator Professor Philosopher
From Germany
Type Academia Philosophy
Gender male
Birth 1 March 1941, Neuwied, Germany
Age: 79 years
Star sign PiscesPisces
The details
Biography

Dietrich Benner (* 1. März 1941 in Neuwied) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler. Er ist emeritierter Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Leben

Benner besuchte das Görres-Gymnasium in Koblenz und studierte an den Universitäten Bonn (1961–1962) und Wien (1962–1965) die Fächer Philosophie, Germanistik, Geschichte und Pädagogik. 1965 promovierte er an der Universität Wien in Philosophie bei Erich Heintel mit einer Studie über Hegel und Marx. 1965 wurde er Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Josef Derbolav am Institut für Pädagogik der Universität Bonn. Dort habilitierte er sich 1970 für das Fach Erziehungswissenschaft. 1973 nahm er einen Ruf auf ein Ordinariat für Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster an.

Nach Rufen an die Universitäten Klagenfurt (1976) und Zürich (1977) folgte Benner 1991 einem Ruf an die Humboldt-Universität zu Berlin, der er seit 2009 als Emeritus angehört. Von 2008 bis 2013 war er Professor für Erziehungswissenschaft an der Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität Warschau und gründete dort die Abteilung für Theoretische Grundlagen der Pädagogik. Als Gastprofessor war er u. a. an den Universitäten Fribourg, Zürich, Basel, Odense, Prag, Wien und Hamburg tätig. Sein Lehrstuhlnachfolger an der Humboldt-Universität ist Malte Brinkmann.

Ehrungen

  • 2004 Ehrenprofessor an der Pädagogischen Universität Ostchina (ECNU) Shanghai
  • 2009 Ehrendoktorwürde der dänischen Universität Aarhus
  • 2011 Ehrendoktorwürde der finnischen Åbo Akademi Universität
  • 2012 Ehrenmitgliedliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft

Forschungsschwerpunkte

Benner forscht zu Themen der allgemeinen und systematischen Pädagogik, der Theorie der Erziehung, Bildung und Schule, der Allgemeinen Didaktik und Wissenschaftsdidaktik, der Theoriegeschichte der Erziehungswissenschaft und Reformpädagogik sowie zur Modellierung und Testung religiöser und moralischer Kompetenz.

Schriften (Auswahl)

  • Hauptströmungen der Erziehungswissenschaft. Eine Systematik traditioneller und moderner Theorien. München 1973, ISBN 3-471-665447. 4. Auflage, Weinheim und Basel 2001, ISBN 3-89271-272-7.
  • mit Jörg Ramseger: Wenn die Schule sich öffnet. Erfahrungen aus dem Grundschulprojekt Gievenbeck. München 1981. ISBN 3-7799-0650-3.
  • Johann Friedrich Herbart: Systematische Pädagogik. Eingeleitet, ausgewählt und interpretiert von D. Benner. Stuttgart 1986.
  • Allgemeine Pädagogik. Eine systematisch-problemgeschichtliche Einführung in die Grundstruktur pädagogischen Denkens und Handelns. Weinheim/München 1987, ISBN 3-7799-0340-7. 8. Auflage, Weinheim und Basel 2015, ISBN 978-3-7799-2181-3.
  • Wilhelm von Humboldts Bildungstheorie. Eine problemgeschichtliche Studie zum Begründungzusammenhang neuzeitlicher Bildungsreform. Weinheim/München 1990, ISBN 3-7799-0594-9. 3. Auflage 2003, ISBN 3-7799-1715-7.
  • mit Herwart Kemper: Theorie und Geschichte der Reformpädagogik. 4 Bände. Weinheim 2001. 2. und 3. Auflage, Weinheim und Basel 2009, ISBN 978-3-407-32106-0. ISBN 978-3-407-32107-7, ISBN 978-3-407-32108-4, ISBN 978-3-407-32104-6.
  • Bildungstheorie und Bildungsforschung: Grundlagenreflexionen und Anwendungsfelder. Schöningh, Paderborn 2008.
  • mit Friedhelm Brüggen: Geschichte der Pädagogik. Vom Beginn der Neuzeit bis zur Gegenwart. Stuttgart 2011, ISBN 978-3-15-010811-6.
  • mit R. Schieder, H. Schluß, J. Willems: "Religiöse Kompetenz als Teil öffentlicher Bildung. Versuch einer empirisch, bildungstheoretisch und religionspädagogisch ausgewiesenen Konstruktion religiöser Dimensionen und Anspruchsniveaus." Paderborn 2011, ISBN 978-3-506-77077-6.
  • Bildung und Religion. Nur einem bildsamen Wesen kann ein Gott sich offenbaren. Paderborn 2014, ISBN 978-3-506-77994-6.
  • mit A. von Oettingen, Z. Peng, D. Stępkowski: Bildung – Moral – Demokratie. Theorien und Konzepte moralischer Erziehung und Bildung und ihre Beziehungen zu Ethik und Politik. Paderborn 2015, ISBN 978-3-506-76946-6
  • mit R. Nikolova: Ethisch-moralische Kompetenz als Teil öffentlicher Bildung. Der Berliner Ansatz zur Konstruktion und Erhebung ethisch-moralischer Kompetenzniveaus im öffentlichen Erziehungs- und Bildungssystem mit einem Ausblick auf Projekte zu ETiK-International. Paderborn 2016, ISBN 978-3-506-78596-1.
  • Umriss der allgemeinen Wissenschaftsdidaktik. Grundlagen und Orientierungen für Lehrerbildung, Unterricht und Forschung. Weinheim 2020, ISBN 978-3-7799-6021-8 Print; ISBN 978-3-7799-5297-8 E-Book.

Aufsätze und Artikel (Auswahl)

  • Erziehung und Emanzipation. In: Pädagogische Rundschau 24 (1970) 503–518.
  • Pädagogisches Experiment zwischen Technologie und Praxeologie. In: Pädagogische Rundschau 26 (1972) 25–53.
  • Über die Aufgaben der Pädagogik nach dem Ende der DDR. Antrittsvorlesung am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. In: Zeitschrift für Pädagogik 39 (1993) 891–906.
  • Die Struktur der Allgemeinbildung im Kerncurriculum moderner Bildungssysteme. Ein Vorschlag zur bildungstheoretischen Rahmung von PISA. In: Zeitschrift für Pädagogik 48 (2002) 68–90.
  • Erziehung und Tradierung. Grundprobleme einer innovatorischen Theorie und Praxis der Überlieferung. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 80 (2004), 163–181.
  • Schulische Allgemeinbildung versus allgemeine Menschenbildung? Von der doppelten Gefahr einer wechselseitigen Beschädigung beider. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 8 (2005). 563–575.
  • Wissensformen der Wissensgesellschaft. In: Metamorphosen der Bildung. Historie – Empirie – Theorie. Festschrift für Heinz Elmar Tenorth. Bad Heilbrunn 2011, 29–50.
  • Erziehung und Bildung! Zur Konzeptualisierung eines erziehenden Unterrichts, der bildet. In: Zeitschrift für Pädagogik 61 (2015). 481–496.
  • Über drei Arten von Kausalität in Erziehungs- und Bildungsprozessen und ihre Bedeutung für Didaktik, Unterrichtsforschung und empirische Bildungsforschung. In: Zeitschrift für Pädagogik 64 (2018), S. 107–120.
  • Gerechtigkeit in pädagogischen Kontexten. In: Bildungsgerechtigkeit als Versprechen. Zur Rechtfertigung und Infragestellung eines mehrdeutigen Konzepts. Münster 2019, S. 21–38.

Video

The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=120010607
http://www2.hu-berlin.de/allg-erzwiss/benner.html
https://d-nb.info/gnd/120010607
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=120010607
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=120010607
https://lccn.loc.gov/n81076099
https://id.ndl.go.jp/auth/ndlna/001192439
https://viaf.org/viaf/71429084/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Dietrich_Benner
https://www.youtube.com/watch?v=Z2GuMvK7DU4
https://hul-ringvorlesung.blogs.uni-hamburg.de/archiv/archiv-prof-dr-benner-umriss-einer-allgemeinen-wissenschaftsdidaktik/
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes