peoplepill id: diedrich-allerheiligen
DA
1 views today
1 views this week
Diedrich Allerheiligen
German politician

Diedrich Allerheiligen

Diedrich Allerheiligen
The basics

Quick Facts

Intro German politician
Was Politician
From Germany
Field Politics
Gender male
Birth 8 October 1875, Weyhe, Germany
Death 2 May 1937, Bremen, Germany (aged 61 years)
Star sign Libra
Politics German Democratic Party
The details (from wikipedia)

Biography

Johann Diedrich Allerheiligen (* 8. Oktober 1875 in Sudweyhe; † 2. Mai 1937 in Bremen) war ein deutscher Kaufmann, Politiker (DDP) und Senator in Bremen.

Biografie

Allerheiligen absolvierte nach dem Besuch der Volksschule eine Kaufmannslehre in Bremen. 1901 eröffnete er in der Neustadt (Neustadtscontrescarpe) ein Kolonialwarengeschäft. Er war Vorstandsmitglied und dann Vorsitzender der 1902 gegründeten Einkaufsgenossenschaften der Kolonialwarenhändler, der EdK Großhandels eGmbH in Bremen, die sich 1907 dem Verband deutscher kaufmännischer Genossenschaften anschloss und seit 1911 den Markennamen Edeka führte.

Nach dem Ersten Weltkrieg trat Allerheiligen 1920 in die Deutsche Demokratische Partei (DDP) ein. Am 6. Juni 1920 wurde er in die Bremische Bürgerschaft gewählt. Am 30. Januar 1925 wurde er Bremer Senator. Er war unter anderem Vorsitzender der Bremer Deputation für das Bauwesen und Stadterweiterung. In dieser Position gewann er einen wichtigen Einfluss über die Stadtplanung und der Verkehrswegeführung der 1920er Jahre in Bremen. Am 16. März 1933 mussten Bürgermeister Martin Donandt, Allerheiligen und die verbliebenen demokratischen Senatoren auf Druck der Nationalsozialisten zurücktreten.

Ehrungen

Die Senator-Allerheiligen-Straße in Bremen-Woltmershausen wurde nach ihm benannt.

Literatur

  • Hermann Wenhold: Allerheiligen, Johann Diedrich. In: Historische Gesellschaft Bremen, Staatsarchiv Bremen (Hrsg.): Bremische Biographie 1912-1962, Hauschild, Bremen 1969, S. 12 (Sp. 2) bis S. 13 (Sp. 1).
  • Herbert Schwarzwälder: Das Große Bremen-Lexikon. 2., aktualisierte, überarbeitete und erweiterte Auflage. Edition Temmen, Bremen 2003, ISBN 3-86108-693-X.
  • Monika Porsch: Bremer Straßenlexikon, Band 6 · Woltmershausen, Huchting. Verlag Schmetterling, Bremen 1999, ISBN 3-932249-04-6.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 18 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Diedrich Allerheiligen

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes