Quantcast
peoplepill id: clemens-buff
CB
1 views today
3 views this week
Clemens Buff

Clemens Buff German politician, jurist, civil law notary and lawyer

German politician, jurist, civil law notary and lawyer
The basics
Quick Facts
Intro German politician, jurist, civil law notary and lawyer
Was Politician Jurist Notary Lawyer
From Germany
Type Law Politics
Gender male
Birth 20 November 1853, Bremen, Germany
Death 23 February 1940, Bremen, Germany (aged 86 years)
Star sign ScorpioScorpio
Politics German National People's Party
The details
Biography

Clemens Carl Buff (* 20. November 1853 in Bremen; † 23. Februar 1940 in Bremen) war Bremer Senator und Bürgermeister.

Biografie

Clemens Carl Buff war der Sohn von Bürgermeister (1883–1890) und Kaufmann Carl Friedrich Christian Buff. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Bremen studierte er Jura in Straßburg, Bonn und Göttingen und schloss das Studium mit der Promotion zum Dr. jur. ab. Er begann seine berufliche Tätigkeit 1877 als Rechtsanwalt in Bremen und wurde 1884 auch Notar. Er war aktiv in den Bereichen der Kirche, des Wohlfahrtswesen und der Wirtschaft und er wurde Vorsitzender des Gewerbe- und Industrievereins.

Von 1892 bis 1895 war Mitglied der Bremer Bürgerschaft. 1895 wurde zum Senator in Bremen berufen und er nahm das Amt des Landherrn (Verwaltung, Polizei, Deichwesen) für die damals noch bestehenden bremischen Landgemeinden war. Ab 1911 war für die Polizei zuständig. Von 1914 bis 1917 war er schließlich neben Karl F. H. Stadtländer und Carl Georg Barkhausen Bürgermeister von Bremen sowie 1915 und 1917 Präsident des Senats. 1919 schied er aus dem Senat aus.

Er wurde dann Mitglied der Deutschnationalen Volkspartei und deren Landesvorsitzender. Für die DNVP war er von 1920 bis 1927 Mitglied der Bremer Bürgerschaft. 1922 begründete er den Deutschen Luftfahrerverband mit Sitz in Bremen und war auch Präsident des Verbandes. Von 1918 bis 1933 war er als Nachfolger von Bürgermeister Dr. Carl Georg Barkhausen auch Vorsitzender des Bremer Bürgerparkvereins. Er zog sich nach 1927 aus der Politik zurück.

Siehe auch

  • Liste der Bremer Senatoren, Liste der Bremer Bürgermeister

Literatur

  • Erich Vagts: Buff, Clemens Carl. In: Historische Gesellschaft Bremen, Staatsarchiv Bremen (Hrsg.): Bremische Biographie 1912–1962. Hauschild, Bremen 1969, S. 82 (Sp. 2) bis S. 84 (Sp. 1).
  • Herbert Schwarzwälder: Das Große Bremen-Lexikon. 2., aktualisierte, überarbeitete und erweiterte Auflage. Edition Temmen, Bremen 2003, ISBN 3-86108-693-X.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://d-nb.info/gnd/1034702335
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=1034702335
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1034702335
https://viaf.org/viaf/300484820/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Clemens_Carl_Buff
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes