Quantcast
peoplepill id: christian-rantzau-friis
CR
1 views today
1 views this week
Christian Rantzau-Friis

Christian Rantzau-Friis Dänischer Generalleutnant

Dänischer Generalleutnant
Christian Rantzau-Friis
The basics

Quick Facts

Intro Dänischer Generalleutnant
From Denmark
Gender male
Birth 21 October 1682
Death 15 May 1731 (aged 48 years)
Star sign LibraLibra
Family
Father: Johan Rantzau
The details

Biography

Christian von Rantzau, dänisch: Christian Rantzau-Friis (* 21. Oktober 1682; † 15. Mai 1731), war ein dänischer Generalleutnant.

Leben

Herkunft

Christian war Angehöriger des namhaften Adelsgeschlechts Rantzau. Seine Eltern waren der dänische Generalleutnant Johann von Rantzau (1650–1708) und dessen zweiter Gattin Sophia Amalia Friis (1651–1696).

Laufbahn

Wie sein Vater trat er in die dänische Armee ein und wurde im Jahre 1700 Kornett. Er begleitete seinen Vater auf den niederländischen Kriegsschauplatz des Spanischen Erbfolgekriegs und wurde ebenda Generaladjutant des Herzog von Marlborough. Hiernach avancierte er schnell und wurde 1708 schließlich Oberst und Chef des Regiments seines Vaters.

Rantzau übernahm am 22. April 1716 als Chef das Kavallerie-Regiment Baudissin. Im Jahr darauf erhielt er seine Beförderung zum Generalmajor, nahm aber am Großen Nordischen Krieg nicht mehr aktiv teil. Im Jahre 1722 hat er seinen Abschied erhalten.

Rantzau erbte von seinem Onkel, dem dänischen Oberst Christian Friis (1652–1727), im Juli 1727 den Erbhof Hevringholm mit Essenbæk und Tustrup. Am 3. Mai 1728 erging eine königliche Genehmigung zu Namens- und die Wappenvereinigung Rantzau-Friis.

Noch 1731, kurz vor seinem Tod, wurde ihm der Charakter eines Generalleutnants verliehen.

Familie

Rantzau vermählte sich mit Anna Benedicte Steensen († 1756), die als Witwe 1732 mit dem dänischen Kriegsminister Christian Carl Gabel (1679–1748) eine zweite Ehe einging. Rantzau hinterließ keine Kinder.

Literatur

  • Christian von Rantzau. In: Carl Frederik Bricka (Hrsg.): Dansk biografisk Lexikon. Tillige omfattende Norge for Tidsrummet 1537–1814. 1. Auflage. Band 13: Pelli–Reravius. Gyldendalske Boghandels Forlag, Kopenhagen 1899, S. 461–462 (dänisch, runeberg.org). 
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 24 Jun 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
http://digital.lb-oldenburg.de/ihd/content/pageview/144839
http://runeberg.org/dbl/13/0463.html
http://finnholbek.dk/genealogy/getperson.php?personID=I24724&tree=2
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes