Quantcast
peoplepill id: antonio-mayans
AM
1 views today
2 views this week
Antonio Mayáns

Antonio Mayáns

Spanish actor and film director
Antonio Mayáns
The basics

Quick Facts

Intro Spanish actor and film director
Is Actor Film director
From Spain
Type Film, TV, Stage & Radio
Gender male
Birth 4 May 1939, Valencia, Spain
Age 82 years
Star sign Taurus
Peoplepill ID antonio-mayans
The details (from wikipedia)

Biography

José Antonio Mayáns Hervás (* 4. Mai 1939 in Valencia) ist ein spanischer Schauspieler.

Leben

Mayáns belegte Schauspielkurse in London, wodurch er in seinem Heimatland zum Kreis des Work Shop gehörte, in dem englisch- und amerikanischstämmige Schauspieler in Spanien zusammengeschlossen waren und der ihm auch über dessen Verbindung zu Samuel Bronston Ende der 1950er Jahre erste Filmrollen ermöglichte. Nach Jahren mit Kleinst- und Nebenrollen kam seine Karriere aber erst gegen Ende des folgenden Jahrzehntes durch Rollen in Horrorfilmen in Fahrt. Seit 1973 ist vor allem seine Zusammenarbeit mit Jess Franco erwähnenswert, der ihn in zahlreichen Filmen einsetzte; oftmals unter dem Pseudonym Robert Foster. Seine Filmografie umfasst über 180 Titel. Gelegentlich war er auch als Drehbuchautor und Regisseur tätig.

Mayáns ist der Vater zweier Töchter, die ebenfalls als Schauspielerinnen aktiv sind.

Filmografie (Auswahl)

  • 1959: Beherrscher der Meere (John Paul Jones)
  • 1961: König der Könige (King of Kings)
  • 1967: Der Colt aus Gringos Hand (Un hombre y un colt)
  • 1970: La muerte busca un hombre
  • 1971: Kein Requiem für San Bastardo (A Town Called Hell)
  • 1980: Jungfrau unter Kannibalen (El canibal)
  • 1980: Mondo Cannibale 3 – Die blonde Göttin der Kannibalen (Mondo cannibale)
  • 1980: Sadomania – Hölle der Lust
  • 1981: Cannibal Terror (Terreur cannibale)
  • 1981: Die nackten Superhexen vom Rio Amore (Linda)
  • 1981: Sumpf der lebenden Toten (Le lac de morts-vivants)
  • 1983: Diamonds of Kilimandjaro (El tesoro de la diosa blanca)
  • 1983: Oase der Zombies (La tumba de los muertos vivientes)
  • 1985: Die Auferstehung der reitenden Leichen (La mansión de los muertos vivientes)
  • 2005: H6 – Tagebuch eines Serienkillers (H6: Diario de un asesino)
  • 2009: Cuéntame (Fernsehserie)
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 03 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://www.nuestrocine.com/personal.asp?idpersona=2539
https://www.imdb.com/name/nm0562210/
https://viaf.org/viaf/306350485/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Antonio_May%C3%A1ns
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes