Quantcast
peoplepill id: anton-von-perger
AVP
4 views today
4 views this week
Anton von Perger

Anton von Perger

Austrian painter and writer
Anton von Perger
The basics

Quick Facts

Intro Austrian painter and writer
A.K.A. Anton Franz Ritter von Perger
Was Painter Writer Engraver
From Austria
Type Arts Literature
Gender male
Birth 20 December 1809, Vienna, Austria
Death 14 April 1876, Vienna, Austria (aged 66 years)
Star sign Sagittarius
Family
Children: Richard von PergerHugo von Perger
Anton von Perger
The details (from wikipedia)

Biography

Anton Franz Ritter von Perger (* 20. Dezember 1809 in Wien; † 14. April 1876 ebenda) war ein österreichischer Maler, Grafiker und Schriftsteller, Sohn des Malers und Kupferstechers Sigmund Ferdinand von Perger, Vater des Chemikers Hugo von Perger und des Musikers Richard von Perger.

Anton von Perger war zunächst Schüler und Mitarbeiter seines Vaters an dem Stichwerk über die Gemäldegalerie im Belvedere in Wien. Von 1826 bis 1848 stellte er seine Werke in der Wiener Kunstakademie aus. 1828 hielt er sich in Triest, 1830 in Rom auf.

Ab 1831 studierte er Anatomie in Wien. 1845 wurde Perger zum Professor für Anatomie an der Akademie der bildenden Künste Wien berufen und bekleidete den Posten bis zu seiner Pensionierung 1874.

1844 war er Mitarbeiter am Adalbert Stifters Werk „Wien und die Wiener“. 1853 wurde er Skriptor und 1871 Kustos an der Kupferstichsammlung der Hofbibliothek.

Im Zeitraum von 1863 bis 1867 war Perger Redakteur der „Mitteilungen der Central-Commission zur Erforschung und Erhaltung der Baudenkmäler“. Er veröffentlichte zahlreiche historische, kunsthistorische und volkskundliche Arbeiten.

Werke

  • Descriptive Anatomie (mit eigenen Radierungen), 1845;
  • Katiza (Erzählungen), 1851;
  • Der Dom zu St. Stefan in Wien, 1854;
  • Deutsche Pflanzensagen, A. Schaber, Stuttgart 1864;
  • Deutsche Pflanzensagen, Reprint der Originalausgabe: Fourier, Wiesbaden 1987 ISBN 3921695112
  • Abhandlungen in Mitteilungen der k. k. Central-Commission zur Erforschung und Erhaltung der Baudenkmale;

Literatur

  • Hans Giebisch / Gustav Gugitz: Bio-Bibliographisches Literaturlexikon Österreichs von den Anfängen bis zur Gegenwart. Wien: Hollinek 1963
  • Wilhelm Kosch: Das katholische Deutschland. Biographisch-bibliographisches Lexikon. Augsburg: Literarisches Institut von Haas und Grabherr 1938
  • Heinz Schöny: Wiener Künstler-Ahnen. Genealogische Daten und Ahnenlisten. Wiener Maler. Band 2: Biedermeier, Historismus, Impressionismus. Wien: Selbstverlag der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler" 1975, S. 51
  • Perger, Anton von. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 7, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1978, ISBN 3-7001-0187-2, S. 417.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes