Quantcast
AR
Germany
1574 views this week
Annett Renneberg

Annett Renneberg German actress

German actress
The basics
Quick Facts
Intro German actress
Countries Germany German Democratic Republic
Occupations Actor Film actor
Type Film, Television, Stage and Radio
Gender female
Birth 1978 (Rudolstadt)
The details
Biography

Annett Renneberg (born 16 March 1978 in Rudolstadt) is a German actress and singer.

Biography

Early life and education

From the age of two, Renneberg lived in East Berlin, where she later attended high school. She also took lessons in singing, piano and accordion, and aspired to a career as an opera singer.

Career

In 1991, she was discovered at a casting call and landed the lead role in the crime film Die Brut der schönen Seele. In 1995, she played her second major role in the film Maja and was nominated for her performance for a Telestar.

After graduation in 1997, Renneberg wanted to study opera singing but instead received an offer by director Peter Zadek, for a speaking and singing role in his production of Rise and Fall of the City of Mahagonny at the Salzburg Festival. Renneberg discovered her love of the theater, and other stage engagements followed in the next few years, mainly working with Peter Zadek. Renneberg has also played in more than 50 TV and cinema productions. She played the role of Signorina Elettra Zorzi in the film adaptations of Donna Leon's Commissario Brunetti novels.

Since 2006, she performs her own stage programs, and sings, recites, and performs with various other artists. From 2009 to 2011, she played the role of Senior Commissioner Catharina Brandt in Commissioner Stolberg.

Personal life

Annett Renneberg has lived in Mecklenburg-Vorpommern since summer 2014.

Theater

  • 1998: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny von Bertolt Brecht, Rolle: Erzähler und Mädchen – Regie: Peter Zadek, Salzburger Festspiele
  • 1999–2006: Hamlet von William Shakespeare, Rolle: Ophelia und Fortinbras – Regie: Peter Zadek, Wiener Festwochen
  • 2004–2005: Lina von Markus Hille, Rolle: Lina – Regie: Uwe Eric Laufenberg, Uraufführung, Hans Otto Theater Potsdam
  • 2004–2008: Peer Gynt von Henrik Ibsen, Rolle: Solveig – Regie: Peter Zadek, Berliner Ensemble
  • 2008: Nackt von Luigi Pirandello, Rolle: Ersilia – Regie: Peter Zadek, Dt. Uraufführung, St.-Pauli-Theater Hamburg
  • 2008: Siegfrieds Frauen und Die letzten Tage von Burgund, Rolle: Kriemhild, Nibelungenfestspiele in Worms – Regie: Dieter Wedel

Film

  • 1999: Hinter dem Regenbogen, Regie: Jan Peter
  • 2000: Der Atemkünstler, Regie: Marco Kreuzpaintner
  • 2003: Devot, Regie: Igor Zaritzki
  • 2003: Befreite Zone, Regie: Norbert Baumgarten
  • 2004: Schatten, Regie: Markus Engel
  • 2004: Erbsen auf halb 6, Regie: Lars Büchel
  • 2005: Marie, Regie: Alexandre Powelz

Television

  • 1992: Die Brut der schönen Seele, Regie: Rainer Behrend
  • 1996: Maja, Regie: Volker Maria Arend
  • 1997: Das Böse, Regie: Christian Görlitz
  • 1997: Die Musterknaben, Regie: Ralf Hüttner
  • 1997: Blutige Scheidung, Regie: Manuel Siebenmann
  • 1997: Ein Fall für zwei – Ende einer Täuschung, Regie: Bodo Fürneisen
  • 1998: Francis, Regie: Angelika Mönning
  • 1999: Kommissar Rex – Der Verlierer, Regie: Michi Riebl
  • 2000: Donna Leon – Vendetta, Regie: Christian von Castelberg
  • 2000: Donna Leon – Venezianische Scharade, Regie: Christian von Castelberg
  • 2000: Models, Regie: Mark von Seydlitz
  • 2001: Kolle – Ein Leben für Liebe und Sex, Regie: Susanne Zanke
  • 2001: Tatort – Der Präsident, Regie: Thomas Bohn
  • 2001: Engel sucht Flügel, Regie: Marek Gierszal
  • 2001: Der Blaue Vogel, Regie: Dietmar Klein
  • 2001: Zwei Brüder – Abschied, Regie: Andy Bausch
  • 2002: Ein starkes Team – Kollege Mörder, Regie: Peter F. Bringmann
  • 2002: Donna Leon – In Sachen Signora Brunetti, Regie: Sigi Rothemund
  • 2002: Donna Leon – Nobiltà, Regie: Sigi Rothemund
  • 2003: Die Cleveren – Engelchen flieg, Regie: Christiane Balthasar
  • 2003: Der letzte Zeuge – Haut aus Eisen, Regie: Bernhard Stephan
  • 2003: Donna Leon – Venezianisches Finale, Regie: Sigi Rothemund
  • 2003: Berlin – Eine Stadt sucht den Mörder, Regie: Urs Egger
  • 2003: Donna Leon – Feine Freunde, Regie: Sigi Rothemund
  • 2004: Donna Leon – Sanft entschlafen, Regie: Sigi Rothemund
  • 2004: Donna Leon – Acqua alta, Regie: Sigi Rothemund
  • 2004: Die Cleveren – Auf der Flucht, Regie: Christiane Balthasar
  • 2004: Die Cleveren – Killer im Kopf, Regie: Christiane Balthasar
  • 2005: Unter weißen Segeln – Odyssee der Herzen
  • 2005: Donna Leon – Beweise, dass es böse ist, Regie: Sigi Rothemund
  • 2005: Donna Leon – Verschwiegene Kanäle, Regie: Sigi Rothemund
  • 2005: Tatort – Rache-Engel, Regie: Robert Sigl
  • 2006: Tatort – Unter Kontrolle, Regie: René Heisig
  • 2006: Tatort – Feuerkämpfer, Regie: Thomas Bohn
  • 2006: Donna Leon – Endstation Venedig, Regie: Sigi Rothemund
  • 2006: Donna Leon – Das Gesetz der Lagune, Regie: Sigi Rothemund
  • 2007: Die Wölfe, Regie: Friedemann Fromm
  • 2007: Reife Leistung!, Regie: Martin Gies
  • 2008: Donna Leon – Die dunkle Stunde der Serenissima, Regie: Sigi Rothemund
  • 2008: Donna Leon – Blutige Steine, Regie: Sigi Rothemund
  • 2009: Der Mann aus der Pfalz
  • 2009: Donna Leon – Wie durch ein dunkles Glas, Regie: Sigi Rothemund
  • 2009: Rahel-Eine preussische Affäre, Regie: Catharina Deus
  • 2009: Kommissar Stolberg (19 Folgen ab Staffel 4) (Ausstieg 2012 in Staffel 7)
  • 2010: Unter anderen Umständen: Tod im Kloster
  • 2010: Donna Leon – Lasset die Kinder zu mir kommen
  • 2011: Donna Leon – Das Mädchen seiner Träume
  • 2012: Donna Leon – Schöner Schein
  • 2013: Donna Leon – Auf Treu und Glauben
  • 2014: Donna Leon – Reiches Erbe
  • 2015: Donna Leon – Tierische Profite
  • 2016: Donna Leon – Das goldene Ei

Awards

  • 1997: Nominierung für den Telestar (Beste Darstellerin in einem Fernsehspiel) für Maja
  • 2002: Lilli-Palmer-Gedächtniskamera (Beste Nachwuchsdarstellerin)
  • 2003: Vornominierung für den Deutschen Filmpreis als beste Schauspielerin für ihre Rolle in Devot
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Sources
References
http://isni.org/isni/0000000070847718
http://www.annettrenneberg.com
http://www.annettrenneberg.com/presse/
http://www.brigitte.de/kultur/leute/interview_annett_renneberg/
http://www.brigitte.de/leben/kultur/lifestyle/-ich-bin-da-reingerutscht--10594720.html
http://www.crew-united.com/index.asp?show=memberdetail&ID=7647
http://www.daserste.de/unterhaltung/film/donna-leon/darsteller/annett-renneberg-als-signorina-elettra-100.html
http://www.renneberg-liest-vor.de/
https://d-nb.info/gnd/13904955X
https://id.loc.gov/authorities/names/no2012042086
https://viaf.org/viaf/95643990
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes