Quantcast
peoplepill id: andreas-ignaz-wawruch
AIW
1 views today
1 views this week
Andreas Ignaz Wawruch

Andreas Ignaz Wawruch

´┐ŻÂsterreichischer Arzt und Hochschullehrer
Andreas Ignaz Wawruch
The basics

Quick Facts

Intro ´┐ŻÂsterreichischer Arzt und Hochschullehrer
Was Physician
From Austria
Type Healthcare
Gender male
Birth 1782, N─Ťm─Źice nad Hanou, Czech Republic
Death 1842 (aged 60 years)
The details (from wikipedia)

Biography

Andreas Ignaz Wawruch

Andreas Ignaz Wawruch (* 1782 in Niemtschitz an der Hanna; ÔÇá 20. M├Ąrz 1842 in Wien) war ein ├Âsterreichischer Arzt und Hochschullehrer.

Leben

Wawruch studierte an der Universit├Ąt Prag Medizin. Ende 1810 wurde er Assistenzarzt am Wiener Universit├Ątsklinikum und zugleich supplierender Lehrer der Pathologie und Arzneimittellehre. 1812 wurde er mit der Dissertation Tentamen inaugurale philologico-medicum sistens antiquitates typhi contagiosi an der Universit├Ąt Wien zum Dr. med. promoviert, kurz darauf habilitierte er sich dort.

Warwuch folgte 1812 einem Ruf als Professor der Medizin an die Universit├Ąt Prag. 1819 folgte er einem weiteren Ruf als Professor der Medizin an die Wiener Universit├Ąt und die Medizinische Klinik f├╝r Wund├Ąrzte. In Wien wurde er zu einem der ├ärzte von Ludwig van Beethoven. Er galt als guter Cellist und gro├čer Verehrer des Musikers und begleitete diesen medizinisch bis zu dessen Tod. 1832 wurde er au├čerdem Mitredakteur der Reihe Medicinische Jahrb├╝cher des k.k. ├Âsterreichischen Staates. Er war au├čerdem Mitglied der k.k. Gesellschaft der Aerzte zu Wien.

Werke (Auswahl)

  • De priscorum Graeciae ac Latii medicorum studio restaurando, 1808.
  • Tentamen inaugurale philologico-medicum sistens antiquitates typhi contagiosi, Br├╝nn 1812.
  • Observationes clinicae Taeniam (Solium) concernentes, Beck, Wien 1833.
  • Disquisitio medica cholerae cujus mentio in sacris bibliis occurrit, Beck, Wien 1833.
  • Praktische Monographie der Bandwurmkrankheit durch 206 Krankheitsf├Ąlle erl├Ąutert, Gerold, Wien 1844 (Digitalisat).

Literatur

  • Constantin von Wurzbach: Wawruch, Andreas Johann. In: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich. 53.┬áTheil. Kaiserlich-k├Ânigliche Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1886, S.┬á164 (Digitalisat).
  • Julius Pagel:┬áWawruch, Andreas Ignaz. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band┬á41, Duncker & Humblot, Leipzig 1896, S.┬á277.
  • Wawruch, Andreas Ignaz. In: Rudolf Vierhaus (Hrsg.): Deutsche Biographische Enzyklop├Ądie (DBE). 2., ├╝berarb. und erweiterte Auflage. Band┬á10: ThiesÔÇôZymalkowski. De Gruyter / K. G. Saur, Berlin / Boston / M├╝nchen 2008, ISBN 978-3-11-096381-6, S.┬á430.┬á
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 27 Dec 2019. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=wzz&datum=18420430&seite=1&zoom=33
http://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10475382_00005.html
http://www.literature.at/viewer.alo?objid=11712&page=167&scale=3.33&viewmode=fullscreen
https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/person/gnd/118083384
https://da.beethoven.de/sixcms/detail.php?id=15276&template=dokseite_da_alpha_en&_dokid=i221&_seite=2-1
http://www.portraitindex.de/dokumente/pnd/118083384
https://d-nb.info/gnd/118083384
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=118083384
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118083384
https://viaf.org/viaf/84796562/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Andreas_Ignaz_Wawruch
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes