Quantcast
peoplepill id: andreas-heller
AH
1 views today
13 views this week
Andreas Heller

Andreas Heller German architect and scenographer

German architect and scenographer
Andreas Heller
The basics

Quick Facts

Intro German architect and scenographer
Is Film crew member Architect Scenographer
From Germany
Type Engineering Film, Television, Stage and Radio
Gender male
Birth 26 July 1952
Age: 68 years
The details

Biography

Andreas Heller (* 26. Juli 1952) ist ein in Hamburg lebender deutscher Architekt und Bühnenbildner.

Leben

Von 1978 bis 1985 arbeitete Heller als Bühnenbildner an verschiedenen deutschen Theatern. Zu seinen wichtigsten Bühnenbildern gehörten „Kalldewey Farce“ für das Badische Staatstheater in Karlsruhe, „Der kaukasische Kreidekreis“ für das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg und „Hamlet“ für das Schauspiel Frankfurt. Seit 1982 ist Andreas Heller für unterschiedliche deutsche Fernsehsender als Filmarchitekt tätig und gestaltet seit Mitte der 1980er Jahre Ausstellungen und Museumseinrichtungen für zahlreiche Institutionen und Museen in Deutschland. Im Jahr 1989 gründete er die Studio Andreas Heller GmbH. Im Jahr 2001 erfolgte dann die Eintragung als Architekt in die Architektenliste der Hamburgischen Architektenkammer.

Projekte

  • „SehnSucht“, Wanderausstellung zur Suchtprävention (1997)
  • HSV-HSH-NORDBANK (seit 1998)
  • Buddenbrookhaus, Lübeck (2000)
  • „Verbrechen der Wehrmacht“, Wanderausstellung (2001)
  • Die Erde von oben, Hamburg, Hannover (2001)
  • Günter Grass-Haus, Lübeck (2002)
  • NDA, Neue Deutsche Architektur, Wanderausstellung, weltweit (2002)
  • Regenwaldhaus, Dauerausstellung, Hannover (2003)
  • Museum für Kommunikation Frankfurt (2004)
  • HSV-Museum, Hamburg (2004)
  • Deutsches Auswandererhaus, Bremerhaven (2005)
  • Forum Johanneum, Hamburg (2007)
  • Infopavillon Elbphilharmonie, Hamburg (2008)
  • Masterplan zum Hafenmuseum, Hamburg (2010)
  • Erweiterungsbau Albert Schweitzer Schule, Hamburg (2010)
  • Wälderhaus, Hamburg (2012)
  • Europäisches Hansemuseum, Lübeck (2015)

Auszeichnungen

  • iF Design Award 2016 in Gold in der Kategorie „Architecture - Public“ für das Europäische Hansemuseum, 2016
  • Auszeichnung als Europäisches Museum des Jahres für das Deutsche Auswandererhaus, 2007
  • Museumspreis des Europarates für das Buddenbrookhaus, 2002
  • Goldmedaille der Weltausstellung EXPO 2000 für „Abenteuer Spurensuche - Auswanderung nach Amerika“, 2001
  • BDA Gold Award San Francisco für das Studio-Design „ran“, 1999
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes