Quantcast
peoplepill id: abraham-starck
AS
2 views today
2 views this week
Abraham Starck
The basics

Quick Facts

Was Organ maker Musical instrument maker
From Czech Republic
Type Music
Gender male
Birth 1659, Loket, Czech Republic
Death 18 March 1709 (aged 50 years)
The details (from wikipedia)

Biography

Abraham Starck (auch Abraham Stark; * 1659 in Elbogen, Nordböhmen; † 18. März 1709 ebenda) war der bedeutendste böhmische Orgelbauer des Barock.

Leben

Sein Vater Andreas Starck war Organist in Elbogen (Loket) und wurde später dort Bürgermeister, die Mutter war Margarethe geborene Francke[n]. Abraham Starck war möglicherweise bei Michael Kanhäuser in der Lehre. Danach war er wahrscheinlich eine Zeit lang in Prag tätig. Von 1683 ist ein erster Auftrag für das dortige Kloster Strahov bekannt. Danach gründete er eine Orgelbauwerkstatt in seiner Heimatstadt Elbogen.

Abraham Starck gilt als der bedeutendste Orgelbauer in Böhmen in seiner Zeit und wird auch als böhmischer Silbermann bezeichnet. Er begründete die Elbogener Orgelbauschule, die von seinen Schülern Johann Adam Pleyer und Franz Fassmann sowie seinem Bruder Wenzel Starck fortgeführt wurde. Ein weiterer Schüler war Johann Leopold Burkhardt.

Werke (Auswahl)

Abraham Starck baute vor allem in Böhmen Orgeln, aber auch in Mähren. Einige sind in größeren oder kleineren Teilen erhalten.

Jahr Ort Gebäude Bild Manuale Register Bemerkungen
1688 Plaß (Plasy) Klosterkirche
II 28 erhalten,
1697 Alt Brünn (Staré Brno) Zisterzienserinnenkirche I/P 10 Chororgel, um 1784 nach Auflösung des Klosters nach Niemetzke (heute Sněžné) umgesetzt, dort erhalten
1699 Goldenkron (Zláta Koruna) Klosterkirche
II/P 20 erhalten
1700 Tepl (Teplá) Prämonstratenserkirche Mariä Verkündigung II/P 14 Chororgel, 1766 von Gartner umgebaut, Erhalten
1702 Prag Altstadt Kreuzherrenkirche St. Franziskus
II/P 14 erhalten
1705 Prag Altstadt Kirche St. Jakob
II/P 26 später umgebaut und erweitert, heute IV/P, 93

Literatur

  • Vladimir Šlajch: Die Elbogener Orgelbauschule. 1992, S. 20–24, u. ö.
  • Douglas E. Bush: Stark. In: Douglas E. Bush, Richard Kassel (Hrsg.): The organ. An encyclopedia. Routledge, New York 2006, ISBN 0-415-94174-1, S. 535.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 28 Feb 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2010783&LGE=DE&LIJST=lang
http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2040752&LGE=DE&LIJST=lang
http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2003102&LGE=DE&LIJST=lang
http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2006983&LGE=DE&LIJST=lang
http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2006975&LGE=DE&LIJST=lang
http://www.sanctijacobiorganum.com/wp-content/uploads/2017/07/svj_varhany_dl_de_n.pdf
http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2000615&LGE=DE&LIJST=lang
https://books.google.de/books?id=cgDJaeFFUPoC&pg=PA535
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes