Quantcast
Johann Friedrich Wagner: German painter (born: 1801 - died: 1850) | Biography, Facts, Information, Career, Wiki, Life
peoplepill id: johann-friedrich-wagner
JFW
1 views today
1 views this week
Johann Friedrich Wagner
German painter

Johann Friedrich Wagner

Johann Friedrich Wagner
The basics

Quick Facts

Intro German painter
Was Painter Lithographer
From Germany
Field Arts Science
Gender male
Birth 11 July 1801, Stuttgart, Stuttgart Government Region, Baden-Württemberg, Germany
Death 1850, USA (aged 48 years)
Star sign Cancer
The details (from wikipedia)

Biography

Johann Friedrich Wagner (* 11. Juli 1801 (Taufdatum) in Stuttgart; † nach 1850 in Amerika) war ein deutscher Maler, Zeichner und Lithograf.

Leben

Johann Friedrich Wagner wurde 1801 in Stuttgart geboren. 1834 ließ er sich als Landschaftsmaler in Bern nieder. Nach der Heirat mit der Bürgertochter Johanna Ziegler eröffnete er dort ein Lithographisches Atelier und veröffentlichte Einzelblätter und lithographische Serien. 1850 wanderte er nach Nordamerika aus. Das weitere Schicksal ist unbekannt. Von besonderem bauhistorischem Interesse sind die unvollständigen Ansichten von Schweizer Burgen und Schlössern, die ab 1840 lose zu Lieferungen mit zehn Blättern in einem blauen Karton mit Begleittexten erschienen. Bis zum Juli 1842 erschienen 120 Ansichten.

Lithographische Serien

  • Carl Adolf Otth: Esquisses africaines, dessinées pendant un voyage à Alger et lithographiées par Adolphe Otth. 30 lithographische Tafeln und Porträt. J. F. Wagner, Lithographisches Atelier, Bern 1838.
  • Ansichten von schweizerischen Burgen, Schlössern und Ruinen nach der Natur gezeichnet. J. F. Wagner, Lithographisches Atelier, Bern 1840.
  • Ansichten sämmtlicher Burgen, Schlösser und Ruinen der Schweiz. J. F. Wagner, Lithographisches Atelier, Bern 1840–1844 (Digitalisat Hathitrust)
  • Adolf v. Graffenried, Ludwig v. Stürler (zus. mit Lithographieanstalt von J. F. Wagner): Schweizerische Holzconstruktion. Architecture Suisse, ou choix de maisons rustiques des alpes du canton de Berne. Bern 1844. (Grossfoliant im Mehrfarbendruck. In Bibliotheken der bedeutendsten Architekturschulen Europas.)
  • Franziska Möllinger: Daguerrotypirte Ansichten der Hauptstädte und der schönsten Gegenden der Schweiz. Selbstverlag, 1844.

Literatur

  • Hans Ott: Johann Friedrich Wagner und das romantische Burgenbild. In: Nachrichten des Schweizerischen Burgenvereins (= Revue de l’Association Suisse pour Châteaux et Ruines = Rivista dell’Associazione Svizzera per Castelli e Ruine). Band (Jahr): 33 (1960), Heft 3, S. 22 f. (PDF; 1,91 MB).
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 10 Sep 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
Sections Johann Friedrich Wagner

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes